8 Faktoren, die das Angebot eines Produkts beeinflussen

In der Ökonomie bezieht sich das Angebot auf die Menge eines Produkts, die zu einem bestimmten Preis zu einem bestimmten Zeitpunkt auf dem Markt erhältlich ist.

Im Gegensatz zur Nachfrage bezieht sich Angebot auf die Bereitschaft eines Verkäufers, die angegebene Menge eines Produkts innerhalb eines bestimmten Preises und einer bestimmten Zeit zu verkaufen.

Angebot ist immer in Bezug auf Preis und Zeit definiert. Wenn ein Verkäufer beispielsweise dem Verkauf von 500 kg Weizen zustimmt, kann dies nicht als Weizenlieferung angesehen werden, da die Preis- und Zeitfaktoren fehlen.

Ebenso, wenn ein Verkäufer bereit ist, 500 kg zu einem Preis von Rs zu verkaufen. 30 pro kg würde es dann wiederum nicht als Lieferung gelten, da das Zeitelement fehlt. Daher die Aussage “Ein Verkäufer ist bereit, 500 kg zum Preis von Rs zu verkaufen. 30 pro kg in der Woche “ist ideal, um das Konzept der Versorgung zu verstehen, da es die Versorgung mit Preis und Zeit in Beziehung setzt.

Abgesehen davon hängt die Lieferung auch vom Lagerbestand und dem Marktpreis des Produkts ab. Der Lagerbestand eines Produkts bezieht sich auf die Menge eines Produkts, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums auf dem Markt zum Verkauf angeboten wird.

Sowohl der Lagerbestand als auch der Marktpreis eines Produkts wirken sich stärker auf dessen Angebot aus. Wenn der Marktpreis über dem Selbstkostenpreis liegt, erhöht der Verkäufer das Angebot eines Produkts auf dem Markt. Der Rückgang des Marktpreises im Vergleich zum Selbstkostenpreis würde jedoch das Produktangebot auf dem Markt verringern.

Zum Beispiel hat Herr X 100 kg eines Produkts. Er rechnet mit einem Mindestpreis von Rs. 90 pro kg und der Marktpreis ist Rs. 95 pro kg. Daher würde er eine bestimmte Menge des Produkts, etwa 50 kg, auf den Markt bringen, aber nicht die gesamte Menge. Der Grund dafür ist, dass er auf bessere Preise für sein Produkt warten würde. In einem solchen Fall wäre die Lieferung seines Produkts 50 kg bei Rs. 95 pro kg.

Determinanten des Angebots :

Das Angebot kann durch eine Reihe von Faktoren beeinflusst werden, die als Determinanten des Angebots bezeichnet werden. Im Allgemeinen hängt die Lieferung eines Produkts von seinem Preis und den Produktionskosten ab. In einfachen Worten ist das Angebot die Funktion des Preises und der Produktionskosten.

Einige der Faktoren, die die Lieferung eines Produkts beeinflussen, werden wie folgt beschrieben:

ich. Preis:

Bezieht sich auf den Hauptfaktor, der die Lieferung eines Produkts in größerem Maße beeinflusst. Im Gegensatz zur Nachfrage besteht eine direkte Beziehung zwischen dem Preis eines Produkts und seinem Angebot. Steigt der Preis eines Produktes, so steigt auch das Angebot des Produktes und umgekehrt. Eine Angebotsänderung in Bezug auf die Preisänderung wird als Angebotsänderung eines Produkts bezeichnet.

Spekulationen über zukünftige Preise können sich auch auf die Lieferung eines Produkts auswirken. Wenn der Preis eines Produkts in Zukunft steigen sollte, würde das Produktangebot auf dem gegenwärtigen Markt aufgrund des von einem Verkäufer in Zukunft erwarteten Gewinns sinken. Ein zukünftiger Preisverfall eines Produkts würde jedoch das Produktangebot auf dem gegenwärtigen Markt erhöhen.

ii. Produktionskosten:

Dies impliziert, dass das Produktangebot mit steigenden Produktionskosten abnimmt und umgekehrt. Die Lieferung eines Produkts und die Produktionskosten stehen in einem umgekehrten Verhältnis zueinander. Beispielsweise würde ein Verkäufer eine geringere Menge eines Produkts auf dem Markt liefern, wenn die Produktionskosten den Marktpreis des Produkts übersteigen.

In einem solchen Fall würde der Verkäufer in Zukunft auf den Preisanstieg warten. Die Produktionskosten steigen aufgrund verschiedener Faktoren, wie dem Verlust der Bodenfruchtbarkeit, den hohen Lohnquoten und dem Anstieg der Rohstoffpreise, der Transportkosten und des Steuersatzes.

iii. Natürliche Bedingungen:

Dies impliziert, dass die klimatischen Bedingungen die Lieferung bestimmter Produkte direkt beeinflussen. Zum Beispiel steigt das Angebot an landwirtschaftlichen Produkten, wenn der Monsun pünktlich kommt. Das Angebot dieser Produkte nimmt jedoch zum Zeitpunkt der Dürre ab. Einige der Kulturen sind klimaspezifisch und ihr Wachstum hängt ausschließlich von den klimatischen Bedingungen ab. Kharif-Pflanzen sind zum Beispiel im Sommer gut gewachsen, während Rabi-Pflanzen in der Wintersaison gut produziert werden.

iv. Technologie:

Bezieht sich auf eine der wichtigsten Determinanten des Angebots. Eine bessere und fortschrittlichere Technologie erhöht die Produktion eines Produkts, was zu einer Erhöhung des Produktangebots führt. Zum Beispiel erhöht die Produktion von Düngemitteln und Saatgut guter Qualität die Ernteproduktion. Dies erhöht das Angebot an Nahrungsgetreide auf dem Markt weiter.

v. Transportbedingungen:

Weisen Sie darauf hin, dass bessere Transportmöglichkeiten das Angebot an Produkten erhöhen. Der Transport ist immer ein Hindernis für die Lieferung von Produkten, da die Produkte aufgrund schlechter Transportmöglichkeiten nicht rechtzeitig verfügbar sind. Selbst wenn sich der Preis eines Produkts erhöht, würde sich das Angebot daher nicht erhöhen.

In Indien benutzen Verkäufer normalerweise den Straßentransport und die schlecht gepflegte Straße erschwert es, das Ziel rechtzeitig zu erreichen. Die in einem Teil der Stadt hergestellten Produkte müssen über den Straßentransport im ganzen Land verbreitet werden. Dies kann zur Beschädigung von führen die meisten Produkte während der Reise, die für einen Verkäufer schwere Verluste verursachen können. Darüber hinaus kann der Verkäufer auch seine Kunden wegen der Verzögerung bei der Lieferung der Produkte verlieren.

vi. Faktorpreise und deren Verfügbarkeit:

Wirken Sie als eine der wichtigsten Determinanten des Angebots. Als Faktoren werden die zum Zeitpunkt der Produktion erforderlichen Inputs wie Rohstoff Mensch, Ausrüstung und Maschinen bezeichnet. Wenn die Faktoren in ausreichender Menge und zu niedrigeren Preisen verfügbar sind, würde sich die Produktion erhöhen.

Dies würde das Angebot eines Produkts auf dem Markt erhöhen. Beispielsweise würde die Verfügbarkeit billiger Arbeitskräfte und Rohstoffe in der Nähe des Produktionswerks einer Organisation dazu beitragen, die Arbeits- und Transportkosten zu senken. Folglich würde die Produktion und das Angebot des Produkts zunehmen.

vii. Regierungspolitik:

Dies impliziert, dass die verschiedenen Regierungspolitiken, wie die Steuerpolitik und die Industriepolitik, größere Auswirkungen auf die Lieferung eines Produkts haben. Beispielsweise würde eine Erhöhung der Verbrauchsteuer das Angebot eines Produkts verringern. Wenn andererseits der Steuersatz niedrig ist, würde sich das Angebot eines Produkts erhöhen.

viii. Preise für verwandte Waren:

Es sei darauf hingewiesen, dass die Preise für Ersatz- und Ergänzungswaren auch die Lieferung eines Produkts beeinflussen. Wenn beispielsweise der Weizenpreis steigt, bauen die Landwirte tendenziell mehr Weizen als Nee an. Dies würde das Reisangebot auf dem Markt verringern.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar