Unterschiede zwischen quantitativen und qualitativen Kreditkontrollen

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Unterschiede zwischen quantitativen und qualitativen Kreditkontrollen.

Eine relevante Frage, die bequem aufgeworfen werden kann, lautet: Sind quantitative Kreditkontrollen wichtiger oder qualitativer Natur?

Sowohl in der Theorie als auch in der Praxis spricht viel für qualitative Kontrollen und gegen den wahllosen Einsatz quantitativer Methoden. Andererseits können qualitative Kontrollen eine Inflationssituation nicht allein heilen.

Quantitative Kontrollen zielen darauf ab, das Gesamtvolumen des Bankkredits zu regulieren und insbesondere dessen Verwendung zu bestimmen. „Selektive“ oder „qualitative“ Kontrollen können wichtige direkte Auswirkungen auf bestimmte Wirtschaftssektoren haben. Ihre Wirksamkeit ist jedoch begrenzt. Eine besondere Kontrolle kann direkte Bankdarlehen zur Finanzierung von Börsenspekulationen einschränken, jedoch die Verwendung anderer Bankkredite für diesen Zweck nicht verhindern.

Eine weitere große Schwäche selektiver Kontrollen besteht darin, dass sie die individuelle Auswahl unter Alternativen direkt einschränken. Spezielle Kontrollen bei Wohnungskrediten führen beispielsweise dazu, dass die Regierung die Verbraucher davon abhält, Häuser zu kaufen, um Geld auf andere Weise auszugeben. Im Gegensatz dazu begrenzen allgemeine Kontrollen den Gesamtbetrag des Geldes, aber sie versuchen nicht, die Art der Ausgaben des Kreditnehmers zu beeinflussen.

Selektive Kreditkontrollen haben jedoch ihre eigenen Vorzüge. Während der Inflation können beispielsweise quantitative Kontrollen die Wirtschaft zu Depressionen führen, wenn sie zu stark angewendet werden. Sie arbeiten ruckartig. Die Angst vor einem Engpassansatz führt dazu, dass viele Beobachter selektive oder qualitative Beschränkungen bevorzugen, um Inflationskredite zu überprüfen. Sie argumentieren, dass sich das Problem normalerweise auf einen bestimmten Wirtschaftszweig konzentriert und dass allgemeine Zurückhaltung das Risiko birgt, den gesamten Boom abzubrechen, um an den betroffenen Wirtschaftszweig heranzukommen.

Der Boom kann durch übermäßige Konsumausgaben für langlebige Güter oder übermäßige kreditfinanzierte Immobilien oder zügellose Börsenspekulationen verursacht werden. All diese Faktoren können den Boom so schnell antreiben, dass der gesamte Wohlstand gefährdet wird. Schwachstellen bleiben jedoch in anderen Teilen der Wirtschaft. Unter diesen Umständen wird die richtige Politik darin bestehen, eine Immobilienkreditkontrolle, eine Kontrolle der Anzahlungsverkäufe von Gebrauchsgütern und die Festlegung von Margenanforderungen für spekulative Börsenkredite einzuführen.

Wenn wir uns auf quantitative Methoden beschränken, mit der spekulativen Stimmung bei Immobilien und einem Kaufrausch für andere langlebige Konsumgüter, könnten sehr hohe Zinssätze erforderlich sein, um Immobilien und andere Anforderungen zu dämpfen, und dies könnte den gesamten Boom zum Erliegen bringen. Direkte Beschränkungen für diese speziellen Sektoren können die Überausweitung unterdrücken, ohne die übrige Wirtschaft zu gefährden.

Wie bereits erwähnt, haben selektive Kontrollen ihre eigenen Schwächen. Eine ungleichmäßige Durchsetzung ist die größte Gefahr solcher Sonderkontrollen. Selektive Kreditkontrollen sind kein wirklicher Ersatz für die allgemeine Zurückhaltung bei der Kreditvergabe, wenn ein gesamtwirtschaftlicher Inflationsboom das Problem ist. Sie können jedoch eine nützliche, wenn auch bescheidene Rolle bei der Einschränkung bestimmter Arten der Kreditverlängerung spielen. Sie sind eine gute Ergänzung zu den quantitativen Kontrollen.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar