Nationaleinkommen und verwandte Aggregate (Fragen und Antworten)

Lesen Sie diesen Artikel, um mehr über die sechs am häufigsten gestellten Fragen zum Nationaleinkommen und den zugehörigen Aggregaten zu erfahren.

Q.1. Welche Vorsichtsmaßnahmen sollten bei der Schätzung des Nationaleinkommens nach Wertschöpfung / Produkt / Output-Methode getroffen werden?

Ans. Vorsichtsmaßnahmen bei der Messung des Nationaleinkommens nach der Produktmethode sind:

(i) Verkauf und Kauf von Gebrauchtwaren sollten nicht einbezogen werden, da die im laufenden Jahr gekauften / verkauften Gebrauchtwaren bereits in dem Jahr gezählt wurden, in dem sie hergestellt wurden. Gegebenenfalls zu erwerbende Provisionen von Brokern, die an solchen Waren beteiligt sind, sollten jedoch einbezogen werden.

(ii) Bei der Berechnung des Volkseinkommens sollte nur der Wert der Endprodukte berücksichtigt werden. Der Wert von Zwischenprodukten sollte ignoriert werden. Dies ist wichtig, um Doppelzählungen zu vermeiden.

(iii) Der Wert der zum Eigenverbrauch hergestellten Waren sollte einbezogen werden.

(iv) Der unterstellte Wert von selbstgenutzten Häusern sollte Teil des Volkseinkommens sein.

(v) Das Volkseinkommen sollte auch die Eigenproduktion von Anlagevermögen durch die privaten Haushalte / die Regierung einschließen.

(vi) Haushaltsdienstleistungen und ehrenamtliche Tätigkeiten sind auszuschließen. Eine Ausnahme bilden jedoch inländische Dienstleistungen, die von bezahlten Arbeitnehmern erbracht werden.

Q.2. Welche Vorsichtsmaßnahmen sollten bei der Berechnung des Volkseinkommens nach der Ausgabenmethode getroffen werden?

Ans. Vorsichtsmaßnahmen bei der Berechnung des Volkseinkommens nach der Ausgabenmethode sind:

(i) Nur die Ausgaben für endgültige Waren und Dienstleistungen sollten berücksichtigt werden, um eine Doppelzählung zu vermeiden.

(ii) Zwischenausgaben sollten nicht getätigt werden.

(iii) Ausgaben für gebrauchte Waren sollten ignoriert werden, da sie bereits bei der ursprünglichen Herstellung / beim Kauf berücksichtigt wurden.

(iv) Ausgaben für den Kauf neuer / alter Aktien, Schuldverschreibungen usw. sollten nicht einbezogen werden, da es sich lediglich um Papierforderungen handelt und keine Produktion erfolgt.

(v) Staatsausgaben für Transferzahlungen sind nicht einzubeziehen.

(vi) Die Bruttoinvestitionen sind Teil der Gesamtausgaben.

Q.3. Erläutern Sie anhand eines Beispiels das Problem der Doppelzählung bei der Schätzung des Volkseinkommens. Erläutern Sie auch zwei alternative Möglichkeiten, um das Problem zu vermeiden.

Ans. ich. Das Problem der Doppelzählung besteht darin, dass der Wert von Waren oder Dienstleistungen bei der Schätzung des NI mehr als einmal gezählt wird.

ii. Beispiel: Angenommen, ein Bauer erzeugt Weizen im Wert von 1.000 Rupien. Er verkauft dies an den Bäcker, der den Weizen in Brot umwandelt und es für 2.000 Rupien an den Lebensmittelhändler verkauft. Der Wert der Gesamtproduktion hier wäre Rs 3.000 und dies schließt den Wert des Weizens zweimal ein.

iii. Methoden zur Vermeidung von Doppelzählungen sind

(i) Der Wert der Endware ist nur einzubeziehen.

(ii) Verwenden Sie eine Mehrwertmethode.

Q.4. Welche Vorsichtsmaßnahmen sollten bei der Berechnung des Volkseinkommens nach der Einkommensmethode getroffen werden?

Ans. Bei der Berechnung des Volkseinkommens nach der Einkommensmethode sind folgende Vorsichtsmaßnahmen zu treffen:

(i) Transferzahlungen wie Stipendien, Altersrente usw. sollten nicht einbezogen werden, da sie überhaupt nicht mit Waren- / Dienstleistungsbewegungen verbunden sind. Die Altersrente ist jedoch eine Ausnahme, da sie die Zahlung des Arbeitgebers anstelle der früher erhaltenen Leistungen des Arbeitnehmers darstellt.

(ii) Jegliche illegalen Einkünfte wie Schmuggel, Schwarzhandel usw. sind offensichtlich ausgeschlossen.

(iii) Die Einkünfte aus dem Verkauf von Gebrauchtwaren sind nicht im Volkseinkommen enthalten, da sie jetzt nur einen Eigentümerwechsel betreffen. Ihr ursprünglicher Verkaufswert wurde bereits in dem Jahr erfasst, in dem sie zum ersten Mal verkauft wurden. Allerdings sind Maklergebühren usw. auch für den Verkauf von Gebrauchtwaren enthalten, da diese nur im laufenden Jahr verdient wurden.

(iv) Indirekte Steuern erhöhen den Marktpreis von Waren, daher sollten sie bei der Berechnung des Volkseinkommens zum Marktpreis einbezogen werden.

(v) Gelder aus dem Verkauf von Anteilen, Anleihen usw. sollten nicht einbezogen werden, da kein entsprechender Waren- / Dienstleistungsfluss besteht.

(vi) Zufallsgewinne wie Gewinne aus Lotterien usw. sollten nicht einbezogen werden, da dies unverdiente Einkommen sind.

(vii) Die Produktion zum Eigenverbrauch sollte zum Volkseinkommen gehören.

(viii) Die unterstellte Miete von Eigentumswohnungen sollte einbezogen werden.

(ix) Erbschaftssteuer, Schenkungssteuer, Vermögenssteuer usw., die aus früheren Ersparnissen gezahlt werden, sollten nicht einbezogen werden

Q.5. Erläutern Sie kurz die wichtigsten Schritte zur Schätzung des Volkseinkommens nach der Einkommensmethode.

Ans. Die Berechnung des Volkseinkommens nach der Einkommensmethode umfasst die folgenden drei Schritte:

1. Identifizierung und Klassifizierung der produzierenden Unternehmen:

Alle produzierenden Unternehmen werden in die folgenden drei Kategorien eingeteilt:

(i) Primärsektor:

Es besteht aus Produktionseinheiten, die natürliche Ressourcen wie Land, Wasser, Wälder usw. nutzen. Es umfasst Landwirtschaft und damit verbundene Aktivitäten wie Fischerei, Bergbau und Steinbruch usw.

(ii) Sekundärsektor:

Alle produzierenden Einheiten, die damit beschäftigt sind, eine Ware in eine andere umzuwandeln, sind in diesem Sektor enthalten und werden daher auch als Fertigungssektor bezeichnet.

iii) Tertiärsektor:

Dieser Sektor umfasst die Einheiten, die Dienstleistungen wie Banken, Versicherungen, Transport, Kommunikation, Handel, Handel usw. erbringen.

2. Klassifizierung der Faktorzahlungen:

Verschiedene Faktorzahlungen, die durch Produktionsfaktoren verdient werden, können wie folgt klassifiziert werden:

(a) Arbeitseinkommen:

Das Arbeitseinkommen wird als Arbeitnehmerentgelt bezeichnet und umfasst:

ich. Löhne und Gehälter in bar

ii. Löhne und Gehälter in Form von Sachleistungen

iii. Arbeitgeberbeitrag zu den Sozialversicherungssystemen der Arbeitnehmer

(b) Einkünfte aus Immobilien und Unternehmertum: Grundsätzlich handelt es sich bei den Einkünften aus Immobilien und Unternehmertum um einen Betriebsüberschuss.

Es hat die folgenden Komponenten:

ich. Die Miete ist eine Einnahme aus dem Eigentum und beinhaltet auch die unterstellte Miete

ii. Interesse

iii. Königtum

iv. Der Gewinn umfasst Dividenden, Körperschaftsteuer und nicht ausgeschüttete Gewinne. Dies ist ein Einkommen aus Unternehmertum.

(c) Gemischtes Einkommen der Selbständigen:

Es ist eine Kombination aus Einkommen aus Arbeit und Eigentum und Unternehmertum. Grundsätzlich wird dieses Einkommen von Selbständigen und kleinen Unternehmen ohne eigene Rechtspersönlichkeit verdient.

3. Schätzung des NDP FC :

Das inländische Faktoreinkommen wird durch Addition verschiedener Faktoreinkommen geschätzt und kann wie folgt berechnet werden

NDP FC = Arbeitnehmerentgelt + Betriebsüberschuss + gemischtes Einkommen.

4. Schätzung des Nationaleinkommens:

Jetzt können wir das Nationaleinkommen erhalten, indem wir das Nettofaktoreinkommen aus dem Ausland zum Inlandseinkommen addieren.

NNP FC = NDP FC + NFIA.

Q.6. Schreiben Sie einige der Einschränkungen auf, die mit der Verwendung des BIP als Wohlstandsindex eines Landes verbunden sind.

Ans. (i) Die Zahlen zum Nationaleinkommen spiegeln nicht die Bevölkerungszahl usw. des Landes wider. Das Volkseinkommen eines Landes kann steigen, das Wohlfahrtsniveau jedoch niedrig bleiben, wenn die Bevölkerungszahl viel schneller steigt.

(ii) Das hohe Nationaleinkommen kann auf die Konzentration einiger Ressourcen in einem Land zurückzuführen sein. Zum Beispiel haben viele arabische Länder aufgrund der Ölvorkommen ein hohes Nationaleinkommen, aber die Mehrheit ihrer Bevölkerung ist extrem rückständig.

(iii) Das Volkseinkommen berücksichtigt nicht das Preisniveau. Die Menschen verdienen vielleicht viel, aber wenn sie aufgrund hoher Preise nicht in der Lage sind, einen hohen Lebensstandard aufrechtzuerhalten. Insofern ist das Nationaleinkommen offensichtlich ein unzureichender Index.

(iv) Ein hohes Nationaleinkommen eines Landes kann nur auf einige sehr reiche Wirtschaftsmagnaten wie Ambanis, Tata usw. zurückzuführen sein. In einer solchen Situation sagen einige Personen, dass 20%, die einen großen Anteil am BSP besitzen, 80% ein luxuriöses Leben führen werden 80% der Massen werden weiterhin kämpfen, weil sie nur 20% des BSP teilen müssen.

(v) Das Volkseinkommen berücksichtigt nicht das Beschäftigungsniveau auch im Land. Die Menschen werden nicht in der Lage sein, einen hohen Lebensstandard zu genießen, wenn die Arbeitslosigkeit in der Wirtschaft sehr hoch ist.

(vi) Das Volkseinkommen berücksichtigt auch nicht die Zusammensetzung der hergestellten Waren. Wenn in einem Land produzierte Güter mehr Verteidigungsgüter wie Radar, Turdus usw. umfassen, wird auch ein hohes Nationaleinkommen das Wohlergehen nicht erhöhen.

(vii) Ein Anstieg des Volkseinkommens wird zu Industrialisierung und Urbanisierung führen, die das Problem der Luft-, Wasser- und Lärmbelastung aufwerfen. Diese wiederum führen zu Umweltschäden, die das Wohlergehen der Gesellschaft insgesamt beeinträchtigen. Somit steht das BIP nicht in direktem Zusammenhang mit dem wirtschaftlichen Wohlstand, und ein Anstieg des BIP bedeutet nicht notwendigerweise eine entsprechende Steigerung des wirtschaftlichen Wohlstands der Bevölkerung.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar